2001/2002 John Rutter: Requiem und Gloria

Gemeinsam mit dem Kammerchor Reutlingen und Instrumentalisten

Konzerte am 25. November 2001,

Stiftskirche Dettingen/Erms

sowie am 23. und 24. Februar 2002,

Marienkirche Reutlingen und Stiftskirche Tübingen
“Farbige Klangsprache: Gewaltige Ballungen, sanftes Leuchten”
“Im Ganzen war die Aufführung exzellent: Intonation, Technik, Koordination und Gestaltung ließen keine Wünsche offen, alle Mitwirkenden waren unter dem inspirierenden Dirigenten Frank Schlichter hoch konzentriert bei der Sache, und die Balance zwischen Sängern und Instrumenten stimmte perfekt.
Man konnte sich der Musik genussvoll hingeben und bis zum Nachhall am Ende gebannt lauschen: verdiente Bravorufe.”

Reutlinger Nachrichten, 28.11.2001

“Plötzlich Licht”

“Da steckte eine Portion Pioniergeist dahinter, als sich der ambitionierte Tübinger Laienchor Semiseria für sein erstes großes Stiftskirchenkonzert den zeitgenössischen Chormusik-Komponisten John Rutter aussuchte. Rutter wird hier in der Region erst jetzt etwas bekannter. Er fusioniert traditionelle Elemente mit Modernem aus Gospel und Musical zu höchst eingängigen, mitreißenden und effektvollen Klängen. Seine Musik begeisterte übers Wochenende rund 1000 Zuhörer, die am Samstag in die Reutlinger Marienkirche und am Sonntag in die Stiftskirche Tübingen kamen. Hier ließ der Chor seine Klänge von der Orgelempore herunterschweben, und am Schluss gab es minutenlang Standing Ovations.”

Schwäbisches Tagblatt, 26.02.2002