2005 Konzertreise (Halle, Leipzig und Berlin) mit dem Programm “piazzolla meets jazz”

Foto: Jürgen Spieß

Foto: Jürgen Spieß
mit dem Tangoorchester Leipzig “Abriendo y cerrando”,
Valeri Funkner (Bajan),
Veit Hübner (Bass)
und Rainer Tempel (Piano)

Abschlusskonzert am 05. November 2005,
Landestheater Tübingen

“Wenn die Sehnsucht zu Musik wird”

“Der Umstand, der dieses Konzert jedoch zu einem besonderen macht, rührt von der musikalischen Spannkraft, die der vielköpfige Chor Semiseria mit seinen Gesangseinlagen hervorruft. Mal in ruhigem und ernstem Duktus vorgetragen, dann wieder beschwingt und befreit dahinfließend, verleihen die Sängerinnen und Sänger den Stücken eine unvergleichliche Dichte. Lässt man sich darauf ein, kann man eins werden mit der Musik (…).

Der Chor ist es, der selbst einer Nummer wie „Libertango“ eine ungeheure Lebendigkeit und Quirligkeit einhaucht, wie man sie von diesem bekanntesten und leider auch viel zu häufig gespielten Stück Piazzollas nicht mehr erwartet hätte. Am Ende setzt sich frenetischer Beifall durch und die Erkenntnis, dass sich der Tango nuevo des Komponisten aus Buenos Aires noch längst nicht überlebt hat.”

Reutlinger Generalanzeiger, 07.11.2005