2007 klang-licht-raum

mit Werken von

Strawinski, Duruflé, Swider, Villa-Lobos, Tavener und Sandström
Illumination des Klosters durch Casa Magica und Proszenium

Konzerte in der Anlage des Klosters Bebenhausen

am 28., 29. und 30. September 2007

“Keltische Klänge wehen über dem Schönbuch durch die Nacht. Fast eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit, auch wenn die Zisterzienser damals vermutlich keine irischen Lieder gesungen haben. Aber wer weiß. Von Freitag bis Sonntag brachte der Tübinger Chor Semiseria unter Frank Schlichter das Bebenhäuser Kloster drei Mal zum Klingen und Leuchten. (…)

1999 hat Semiseria das Kloster schon einmal in einen Klangraum verwandelt. Diesmal kommen Lichträume dazu: Friedrich Förster von der Tübinger Architekturprojktions-Firma Casa Magica wirft einen Wirbel aus Rot, Gelb und Blau über Kreuzgarten und Maßwerkfenster – florale Ornamente und psychedelisch bunte Arabesken, die sich bis hinauf zum Turmhelm der Klosterkirche ziehen. Bewunderndes Staunen bei denen, die da wandeln im Licht.”

Schwäbisches Tagblatt, 02.10.2007