2009 Gioachino Rossini – Petite Messe solenelle

mit
Isabelle Müller-Cant, Sopran
Marion Eckstein,Alt
Alexander Efanov,Tenor
Thorsten Müller, Bass
Shoko Hayashizaki, Klavier
Michael Hagemann, Harmonium

Aufführungen am 9. und 10. Mai 2009

in Kloster Weggental Rotenburg und der Kirche St. Johannes Tübingen
“Heiterste Messe”
“Allerlei Messen gibt es mittlerweile, sogar eine nicht üble „Missa di tango“. Rossinis Werk aber ist nach wie vor die wohl heiterste Messe der Welt. Was Semiseria-Chorleiter Frank Schlichter und die Mitwirkenden detailverliebt, teils mit plausibel platzierten Extras herausarbeiteten. Über jeden einzelnen der sechzehn Werk-Abschnitte wäre nach dieser Interpretation mühelos ein preisender Text zu verfassen, der die Länge des vorliegenden hätte. Beispiele seien angeführt. Da mobilisierten die Sängerinnen und Sänger des Chors im „Cum Sancto Spiritu“-Abschnitt Erfahrungen, die sie beim Duke Ellington-Projekt gesammelt hatten, artikulierten Big Band-adäquat, indem sie viel Stimmdruck schon in den Ansatz legten. Dirigent Schlichter, selbst erfahrener Jazzer, realisierte das Swing-Potenzial der vor rhythmischer Lebhaftigkeit strotzenden „Amen“-Takte.”

tagblatt.de, 11.05.2009

Teilen: