2013 J. S. Bach – Weihnachtsoratorium (I-III)

22. Dezember 2013, Stiftskirche Tübingen

Concerto Tübingen
Anja Petersen, Sopran
Bettina Ranch, Alt
Stephan Frieß, Tenor
Philipp Kaven, Bass

“Es war eine insgesamt recht temporeiche, tänzerisch akzentuierte, oft geradezu schwungvolle Interpretation. In den Eingangschor “Jauchzet, frohlocket” ging Chorleiter Frank Schlichter gleich in gewagt schnellem Tempo hinein. Nach ein paar Überraschungssekunden griffen Chor und Orchester zu und hielten gut Schritt. Ein schöner, farbiger Klang der rund 50 Chorist/inn/en: klare Vokale und zugsichere Stimmführungen. Das Ensemble Concerto Tübingen (Konzertmeisterin: Annette Schäfer) musizierte auf weitgehend modernen Instrumenten in barocker Spielweise. In der Generalbass-Gruppe verschmolz die Truhenorgel stark mit den Streichern; auf Cembalo und Lauteninstrumente war verzichtet worden, so dass es dem Gesamtklang mitunter an akkordischer Fülle fehlte. Vielmehr trennte er sich auffallend polar in helle, konzertierende Oberstimmen und einen tiefen, dunklen Generalbass-Saum.

Vor allem klanglich begeisterte die Semiseria: kraftvoll strahlende, rhythmisch markante Stimmen. Die Choräle, dynamisch in einem breiten Spektrum entfaltet, verbreiteten fröhliche Festtagsfreude. Die polyphonen Chorsätze waren gut durchgearbeitet, bemerkenswert die chorischen Koloraturen.”

Schwäbisches Tagblatt, 24.12.2013 (Achim Stricker)